Daten auf einen Fernseher übertragen

Moderne Fernsehgeräte haben inzwischen fast alle einen sogenannten Mediaplayer, der nicht nur Bilder, sondern auch MP3 Dateien sowie Videos verarbeiten und auf dem Bildschirm anzeigen kann. Dabei werden die Daten entweder von der SD Speicherkarte einer Digitalkamera mittels SD Schacht oder von einem Speicher per USB ausgelesen, denn einen USB ...

Olympus PEN E-PL3 Testsieger

Viele Nutzer entscheiden sich für eine kleine und handliche Kompaktkamera, die einfach zu bedienen ist und gleichzeitig kein Loch in den Geldbeutel reißt. Doch Kamera ist nicht gleich Kamera und so trennt ...

Sony Cybershot DSC-WX30 mit Touchscreen

Aus dem Hause Sony kommt im September 2011 die Cybershot DSC-WX30 in den Handel, die über ein Touchdisplay bedient wird, dessen Bildschirmdiagonale 3 Zoll beträgt und die Bilder darauf mit sagenhaften 921.600 Pixeln aufgelöst werden.

Dies soll speziell nicht so erfahrenen Fotografen eine Hilfe in der Bedienung sein und auch die sogenannte iAuto Funktion, die alle erforderlichen Einstellungen wie Schärfe und Helligkeit nimmt die Kamera in diesem Modus selbständig vor. Fotos schießt die 92,9 x 51,9 x 19,1 mm kleine Kompaktkamera mit einer maximalen Auflösung von 16,2 Megapixeln und auch 3D Aufnahmen sind mit ihr möglich.

Dazu werden zwei Aufnahmen hintereinander getätigt und die WX30 errechnet daraus ein 3D Foto, welches man allerdings auf dem integrierten Bildschirm nicht betrachten kann, da es nicht 3D-fähig ist. Auch eine 3D Panoramaaufnahmen ist mittels 3D Sweep möglich, wobei hier die Digitalkamera horizontal bewegt und währenddessen einige Fotos geschossen werden – den Rest erledigt wiederum das Gerät.

Die Digitalkamera Testberichte werden zeigen wie gut diese 3D Aufnahmen in der Praxis zu realisieren sind aber die Vorgänger aus der Reihe schnitten durchweg mit einer Gesamtnote von mindestens „Gut“ ab, sodass davon ausgegangen werden kann, dass auch dieser Testbericht sich sehen lassen kann.

Weiterhin filmt die Cybershot DSC-WX30 Full HD Videos, die mittels eingebautem HDMI Port auf externe Ausgabegeräte wie einen Fernseher übermittelt werden können. Obwohl noch kein Preis verfügbar war, kann davon ausgegangen werden, dass die kompakte Kamera um die 400 Euro kosten wird.

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.